So schützen Sie Ihren Computer vor WannaCry

Bei Ransomware handelt es sich um Schadsoftware, welche die Dateien auf dem betroffenen Computer verschlüsselt. Der Ersteller der Software versucht dann, die betroffenen Nutzer zu erpressen. Die Ransomware oder Erpressersoftware ist also ein Virus, der das Betriebssystem sowie viele der Daten auf einem Computer verschlüsselt. Die Hacker kontaktieren dann den Besitzer und verlangen von ihm eine große Summe Geld für die Entschlüsselung der Daten. Im Laufe der Jahre haben Hacker zahlreiche Arten von Ransomware-Viren entwickelt. Die gefährlichste Ransomeware ist jedoch „WannaCry“. Es gibt mittlerweile Beweise dafür, dass die Software von Hackern aus Nordkorea entwickelt wurde, die bereits zuvor Cyber-Straftaten begangen haben, einschließlich dem Hacken einer polnischen Bank und dem berühmten Sony-Vorfall.

Teil 1: Was ist WannaCry?

Bei WannaCry handelt es sich um so genannte Ransomware. Der Virus kann durch einen falschen Mausklick oder Download auf Ihren Computer gelangen. Der Virus ist so stark, dass er innerhalb von wenigen Sekunden alle Dateien auf Ihrem Computer verschlüsseln wird. Sie verloren also den Zugriff auf Ihr gesamtes System. In der Regel werden die Hacker anschließend eine gewisse Summe von Ihnen verlangen, um Ihren Computer zu entschlüsseln. Die verlangte Geldsumme liegt bei ungefähr 300 US-Dollar und die Hacker möchten, dass Sie sie in Bitcoins bezahlen. Das Schlimmste am WannaCry-Virus ist, dass es keine Garantie dafür gibt, dass Sie Ihre Dateien wieder zurückbekommen, wenn Sie den Hackern die Geldsumme überweisen. Sie sollten sich deshalb so gut wie möglich im Voraus gegen den Virus schützen. In diesem Beitrag werden wir Ihnen zeigen, wie Sie Ihren Computer vor WannaCry schützen können.

Teil 3: Aktualisieren Sie Windows auf die neuste Version

Weil der Virus Windows-Computer betrifft, veröffentlichte Microsoft umgehend eine Reihe von unterschiedlichen Updates, um Windows vor der Schadsoftware zu schützen. Als Erstes sollten Sie sich also die aktuellsten Sicherheitsupdates herunterladen und diese auf Ihrem Computer installieren. Sie können sich die Updates einfach im Windows Update Center herunterladen. Sobald Sie das getan haben, können Sie mit dem nächsten Tipp fortfahren.

Teil 4: Sichern Sie alle Ihre Dateien.

Um sich vor der Erpressung durch die Hacker zu schützen, sollten Sie sofort alle wichtigen Dateien sichern. Selbst, wenn Sie durch WannaCry oder einen anderen Virus gehackt werden, verlieren Sie nicht den Zugang zu Ihren Dateien. Wir empfehlen Ihnen, dass Sie Ihre Daten regelmäßig sichern, damit Sie im Falle einer Virusattacke alle Ihre Daten wiederherstellen können.

Teil 5: Installieren Sie eine Antivirus-Software

Um Ihren Computer vor Viren und Schadsoftware zu schützen, sollten Sie unbedingt eine hochwertige Antivirus-Software auf Ihrem PC installieren. Diese Programme sind in der Lage, verschiedene Arten von Viren zu erkennen und Ihren Computer zu schützen. Schützen Sie also Ihren Computer und installieren Sie eine gute Antivirus-Software auf Ihrem Computer. Außerdem sollten Sie Ihre Antivirus-Software regelmäßig aktualisieren. So bleibt Ihr Computer stets vor aktuellen Viren geschützt.

Teil 6: öffnen Sie keine E-Mail-Anhänge, die Ihnen unbekannt vorkommen

Dies ist der einfachste Weg, um Ihren Computer vor Viren zu schützen. Jeder von uns wird neugierig, wenn wir eine E-Mail erhalten. Diese Neugier führt oft dazu, dass wir Anhänge öffnen, die wir am besten nicht öffnen sollten. Diese Erkenntnis kommt meistens viel zu spät. Es ist daher wichtig, dass Sie keine Anhänge öffnen, die Ihnen unbekannt oder unsicher vorkommen. Viren wie WannaCry werden nämlich häufig per E-Mail übertragen. Seien Sie also vorsichtig und löschen Sie alle E-Mails, die Ihnen unsicher vorkommen. Sonst kann es passieren, dass Sie alle Dateien auf Ihrem Computer verlieren.

Teil 7: Laden Sie keine illegalen Filme, Musik oder Software herunter

Einer der häufigsten Wege, über die Viren auf Ihren Computer gelangen, sind illegale Musik, Software, Filme TV-Serien und andere Downloads. Viele Nutzer lieben es, Inhalte von Torrent-Webseiten herunterzuladen. Schließlich ist es kostenlos. Sie sollten jedoch nicht vergessen, dass diese Webseiten häufig Viren verbreiten. Seien Sie deshalb extrem vorsichtig. Ein falscher Klick und Sie könnten es sehr bereuen.

Sie müssen außerdem vorsichtig sein, was die Dateien angeht, die Sie von diesen Webseiten herunterladen. Bevor Sie etwas herunterladen, sollten Sie zuerst einen Blick auf die Dateien werfen und überprüfen, ob sie wirklich sicher sind. Ansonsten könnte jede Hilfe für Ihren Computer zu spät kommen.

Beliebte Artikel
Mehr ErfahrenSee Less
Home | Ressourcen | Gelöschte Dateien Wiederherstellung | So schützen Sie Ihren Computer vor WannaCry