SSD vs HDD: Worin liegt der Unterschied?

Bei SSDs und HDDs handelt es sich um zwei Arten von Speichermedien, die als lokales Laufwerk für einen Laptop verwendet werden. Sie müssen sich entscheiden, welche die für Sie passende ist. Beide von ihnen haben jeweils gute und schlechte Eigenschaften, also ist eine "Solid State Drive" besser oder wäre der Kauf einer "Hard Disk Drive" die bessere Wahl? Naja, das hängt von Ihren Anforderungen bzw. Bedürfnissen, Ihrem Budget und Vorlieben ab. Falls Sie nur auf den Preis achten, sind HDDs die bessere Option, falls jedoch Geld kein Thema für Sie ist, dann sind SSDs die weitaus bessere Option, wenn man ihre überlegene Leistung berücksichtigt. Lassen Sie uns die verschiedenen Punkte für jedes Speichermedium vergleichen und herausfinden, welches das richtige für Ihre Bedürfnisse ist.

Teil 1: Was ist eine SSD?

SSD ist die Kurzform für "Solid State Drive". Der Grund warum sie so genannt wird, liegt darin, da es keine beweglichen Teile, ähnlich wie bei einem USB-Stick, gibt. Um es in einfachen Worten auszudrücken, können Sie eine SSD auch als sehr große und anspruchsvollere Art eines USBs bezeichnen. Die Informationen auf einer SSD werden auf Microchips gespeichert, ganz wie bei einem Speicherstick. Anstatt auf die Daten mit einem mechanischen Arm zuzugreifen, können SSDs auf diese direkt auf dem Microchip zugreifen. Das ist auch der Grund, warum eine SSD viel schneller als eine HDD ist, da sie weniger manuellen Aufwand benötigt, um zu den Daten zu gelangen.

Was ist eine SSD

SSDs verwenden einen auf NAND-basierenden Flash-Speicher, der eine nichtflüchtige Speicherart darstellt. Es werden die darauf gespeicherten Daten sogar nach dem Abschalten der Festplatte gespeichert gehalten. Während sämtliche Arten von Permanentspeicher über dieselben Eigenschaften/Merkmale verfügen, gab es Gerüchte, dass die Daten, die auf SSD gespeichert sind, nach ein paar Jahren verloren gehen. Das ist jedoch nicht wahr, da SSDs, die heute erhältlich sind, die Daten für bis zu 200 Jahre speichern können. Eine SSD verfügt über einen integrierten Prozessor, den man auch als Controller bezeichnet. Er wird für die Durchführung zahlreicher Abläufe genutzt, die sich auf das Lesen und Schreiben von Daten beziehen. Je schneller der Controller ist, desto schneller ist die Daten-Lese-und -Schreibgeschwindigkeit.

Teil 2: Was ist eine HDD?

Bei HDDs handelt es sich um eine ältere Technologie, die ursprünglich von IBM vor mehr als 60 Jahren eingeführt worden ist. Es ist die Kurzform von Hard Disk Drive und verwendet Magnetismus für Datenspeicherungszwecke. HDDs verfügen über eine rotierende Platte, die sich mit schneller Geschwindigkeit dreht, während sich ein Lese-/Schreibkopf darüber befindet, der Daten auf der sich drehenden Platte liest und schreibt. Die Leistung einer HDD hängt von der Umdrehungsgeschwindigkeit der Platte ab. Die übliche Umdrehungsgeschwindigkeitsbereich von HDD-Laufwerken, die heutzutage verwendet werden, liegt zwischen 5.400 UpM (RPM) bis zu 7.200 UpM (RPM). Auf Server-basierte Platten können eine Umdrehungsgeschwindigkeit von bis zu 15.000 UpM (RPM) erreichen.

Was ist eine HDD

Die Sache, die HDD am besten für die Datenspeicherung geeignet macht, liegt in deren extrem niedrigen Preis begründet. Sie können eine riesige Anzahl von Daten speichern und kosten darüber hinaus nicht viel. Die Kosten pro GB einer HDD sind viel geringer, als die einer SSD. Zum Beispiel: WD Black, eine HDD, verfügt über eine Speicherkapazität von 1 TB und ist für ungefähr $69 erhältlich, während eine Samsung 850 EVO, eine SSD, die über eine Kapazität von 1TB verfügt, bis zu $319 kosten kann. Falls Sie also nach billigem Speicherplatz suchen, dann sind HDD die beste verfügbare Option. Beide sehen gleich aus (HDDs und SSDs). Eine 2,5-Zoll Festplatte wird üblicherweise in Laptops eingesetzt, während eine größere 3,5-Zoll Festplatte für Desktops passend ist.

Part 3: SSD vs HDD - ein Vergleich

Eigenschaften SSD (Solid State Drive) HDD (Hard Disk Drive)
Akkulebensdauer/Leistungsaufnahme durchschnittliche Leistungsaufnahme von 2-3 Watt. Verlängert die Akkulaufzeit um 30 Minuten. durchschnittliche Leistungsaufnahme von 6-7 Watt. Benötigt mehr Akkuleistung.
Kosten Diese liegen bei $0,02/GB, falls Sie ein 1 TB-Laufwerk haben, was teuer ist. Diese liegen bei $0,03/GB, falls Sie ein 4 TB-Laufwerk, was relativ günstig ist.
Kapazität Nicht mehr als 1 TB für Notebooks und ein Maximum von 4 TB für Desktops Ein Maximum von 2 TB für Notebooks und ein Maximum von 10 TB für Desktops
Boot-Dauer für das Betriebssystem Eine durchschnittliche Start-Dauer von 10 - 13 Sekunden Eine durchschnittliche Boot-Dauer von 30 - 40 Sekunden
Geräuschentwicklung Keine Geräuschentwicklung, da keine beweglichen Teile vorhanden sind. Drehgeräusche und Klicks sind akustisch wahrnehmbar.
Vibrationen Es kommt zu keinen Vibrationen, da es keine beweglichen Teile gibt. Es kommt zu Vibrationen, aufgrund der Umdrehungen der Platte.
Erzeugte Wärme Das Fehlen von beweglichen Teilen und der geringen Leistungsaufnahme führt zu geringerer Wärmebildung. Die hohe Leistungsaufnahme und das Vorhandensein von beweglichen Teilen bedeutet eine höhere Wärmebildung als bei SSDs.
Ausfallsrate 2,0 Millionen Stunden 1,5 Millionen Stunden
Schreibgeschwindigkeit/Kopieren von Dateien 200 MB/s bis zu 550 MB/s 50 MB/s bis zu 120 MB/s
Encryption (FDE) Full Disk Encryption (FDE) Full Disk Encryption
Öffnungsgeschwindigkeit einer Datei Ungefähr 30% schneller als HDD. Vergleichsweise langsamer als SSD.
Auswirkung von Magnetismus Sicher vor magnetischen Effekten Daten können mit einem Magneten gelöscht werden.

Teil 4: Das richtige Speichermedium für Sie

Was ist also jetzt das richtige Speichermedium zwischen HDD und SSD für Sie? Die folgende Aufschlüsselung hilft Ihnen dabei, Ihre endgültige Entscheidung zu treffen.

HDDs:

SSDs

Externe und interne Festplatten verfügen über dieselben Eigenschaften und können anhand der Prinzipien, die wir oben erwähnt haben, beurteilt werden. Am Markt sind jetzt externe SSD-Laufwerke weit verbreitet. Falls Sie also jemand sind, der Anforderungen an die Widerstandsfähigkeit (Robustheit) und Geschwindigkeit an sein externes Laufwerk hat, dann ist die Auswahl einer externen SSD die beste Option, die Sie haben.

Teil 5: Datenwiederherstellungs-Software für SSD und HDD

Datenwiederherstellung auf einer Festplatte

Ihre sichere & zuverlässige SSD-Wiederherstellungs-Software

  • Stellen Sie verlorengegangene oder gelöschte Dateien, Fotos, Audio, Musik, E-Mails auf jedem Speichermedium aus effektiv, sicher und vollständig wieder her.
  • Unterstützt die Datenwiederherstellung vom Papierkorb, von der Festplatte, Speicherkarte, Flash-Laufwerk, Digitalkamera und Camcordern.
  • Unterstützt die Datenwiederherstellung aufgrund von nicht beabsichtigtem Löschen, Formatierung, Beschädigung der Festplatte, Virusangriffen, Systemabstürzen in verschiedenen Situationen.
Beliebte Artikel
Mehr ErfahrenSee Less
Home | Ressourcen | Flash-Laufwerk Wiederherstellung | SSD vs HDD: Worin liegt der Unterschied?